Die Harfe

Die HarfeSie gehört mit zu den ältesten Instrumenten der Menschheit. Die Wurzeln der Harfe gehen zurück bis in die Zeit um 3000 v.Chr. – und noch heute faszinieren die sanften Saitenklänge viele Menschen. Die Melodien wirken beruhigend und laden zum Träumen ein.

Harfen gibt es in verschiedensten Bauweisen und mit unterschiedlicher Besaitung, woraus viele Variationen dieses alten Instruments entstanden sind. Das Spektrum ist breit: Von diatonischen zu chromatischen Harfen, von Besaitungen aus Metall, Darm, Carbon oder Nylon, von Pedalharfen zu Hakenharfen, von der kleiner Reiseharfe über die großen Konzertharfe bis hin zur irischen oder keltischen Harfe, welche auch ich selbst spiele.

Sowohl in der keltischen Mythologie als auch im heutigen Irland, spielt die Harfe nach wie vor eine große symbolische Rolle – ob auf den irischen Euromünzen, im Logo der Guinness Brauerei oder als das traditionelle Instrument der Barden. Trotz (oder vielleicht gerade wegen) ihres Alters, wohnt der Harfe und ihrem Klang ein ganz besonderer Zauber inne.